100% Naturprodukt
  Bio Schweizer Anbau
  Labor getestet
  Versandkostenfrei
  Lieferung in 1-2 Tage


Intuitive Ernährung mit CBD




Intuitive Ernährung mit CBD: So funktioniert es

Wann essen Sie? Wenn Sie Hunger haben? Sind Sie sich da sicher? Unsere Ernährung wird oft stärker von außen beeinflusst als wir vermuten: Schönheitsideale, die uns zu einer Diät verleiten.

 Zeitdruck und Stress, die uns zu Fast Food animieren. Hinzu kommen Gewohnheiten, Erziehung und in schlechten Zeiten lassen wir uns doch alle hin und wieder von einer Schokolade aufmuntern. 

Wir haben in so vielen Bereichen verlernt, auf unseren Körper zu hören, und lassen uns stattdessen von äußeren Umständen und unseren Stimmungen bestimmen. Dabei weiß unser Körper genau, was er braucht – auch beim Essen: Bei intuitiver Ernährung lauschen wir in uns hinein und essen, worauf wir gerade Lust haben. 

Wie das funktioniert, uns Wohlbefinden bringt, unserer Gesundheit hilft und wie CBD-Tropfen intuitive Ernährung unterstützt, lesen Sie hier.

Die Grundlagen intuitiver Ernährung

Bei Lebensmitteln verzichten wir auf Fett, Kohlenhydrate und/oder Zucker, weil wir abnehmen wollen, mit unserem Körper unzufrieden sind und glauben, einem Schönheitsideal entsprechen zu müssen. 

Wir naschen, weil wir eigentlich traurig sind und Trost suchen. Und oft genug greifen wir zu, weil es gerade in unseren Zeitplan passt. Auf diese Weise organisieren wir unser Leben ganz stark um dieses Thema herum und essen selten einfach, weil wir Hunger verspüren. Anders bei intuitiver Ernährung!

Was ist intuitive Ernährung?

Intuitive Ernährung stellt den Gegenpol zur westlichen Ernährungsphilosophie dar. Hierbei kehren wir gewissermaßen zu den Ursprüngen zurück. 

Wenn wir uns intuitiv ernähren, essen wir, was wir wollen, wonach unser Körper gerade verlangt, aber nur, wenn wir wirklich Hunger haben

Bei intuitiver Ernährung lassen wir alle Vorschriften hinter uns – nichts ist verbotenWer denkt, dass wir mit intuitiver Ernährung dann nur noch Pizza, Burger und Süßes zu uns nehmen, der täuscht sich! 

Langfristig pendelt sich der Speiseplan ein und wir lernen wieder, bei der Ernährung auf unser Bauchgefühl zu vertrauen und auf unseren Körper zu hören, der uns ganz genau signalisiert, was wir gerade an Nährstoffen brauchen.

Was bringt intuitive Ernährung?

Hören Sie auf, sich von Ihrem Essen kontrollieren zu lassen, indem Sie Ihr Essen nicht mehr kontrollieren! Intuitive Ernährung hilft uns dabei, Essen nicht mehr zu einem zentralen Thema des Lebens zu machen, um das sich unser Tagesablauf dreht und um das unsere Gedanken ständig kreisen.

Die natürlich ausgerichtete Ernährungsform gibt uns mehr Vertrauen, auf unser Hunger- und Sättigungsgefühl zu achten. Achtsamkeit beim Essen verbessert unsere Körperwahrnehmung und macht uns zufriedener. 

Wenn wir ohnehin zu den Lebensmitteln greifen, auf die wir gerade Lust haben, überkommen uns keine Heißhungerattacken mehr. Durch intuitive Ernährung entdecken wir wieder den Genuss beim Essen, statt uns von Verboten und Verzicht lenken zu lassen.

Erste Hinweise deuten darauf hin, dass wir mit intuitiver Ernährung unser Gewicht besser halten können. Einigen hat es sogar beim Abnehmen geholfen, obwohl sich das Ernährungskonzept nicht als Diät versteht. Bei Untergewicht kann die Ernährungsform ein gesundes Essverhalten verschaffen. Das Wichtigste ist aber, sich von gewohnten Ernährungszwängen zu befreien und der Intuition zu vertrauen.

Wie funktioniert intuitive Ernährung?

Grundlage intuitiver Ernährung ist unser Körper. Eigentlich weiß er nämlich am besten, was er gerade braucht und was nicht und in welchen Mengen. Das signalisiert er uns durch Vorlieben, unser Hunger- und Sättigungsgefühl

Wir müssen es nur wahrnehmen. Aber genau das haben wir im Laufe unseres Lebens häufig verlernt und ernähren uns deshalb alles andere als intuitiv. Am deutlichsten wird das an Kindern, die bei der Ernährung noch ganz natürlich ihrem Bauchgefühl folgen dürfen. 

So greifen sie gern zu hellen Brötchen, die wir als vermeintlich ungesund ansehen. Dabei ist Weißbrot ein schneller Energielieferant und obendrein leichter verdaulich als Vollkornbrot, erläutert der Ernährungswissenschaftler Uwe Knop in seinem Buch „Kind, iss was ... dir schmeckt!“.

Die intuitive Ernährungsform folgt diesen Grundsätzen:

  • Nehmen Sie Ihren Körper bewusst wahr und spüren Sie, bevor Sie zu Nahrungsmitteln greifen, in sich hinein, ob Sie gerade wirklich Hunger haben.
  • Essen Sie nur, wenn Sie hungrig sind.
  • Nehmen Sie sich ausreichend Zeit bei den Mahlzeiten und achten Sie auf Ihre Körpersignale.
  • Greifen Sie nur zu Nahrungsmitteln, die Ihnen schmecken und gut tun.
  • Hören Sie auf mit essen, wenn ein angenehmes Sättigungsgefühl eintritt.

Was zunächst einfach klingt, zeigt in der Praxis schnell seine Schwierigkeiten. Denn wir sind, ohne dass es uns bewusst ist, bei der Ernährung oft stark im Kopf verhaftet, folgen unhinterfragt fremden Vorstellungen und essen aus Gewohnheiten oder einer schlechten Stimmung heraus. Hier können CBD-Tropfen bei der intuitiven Ernährung unterstützen.

Wie funktioniert intuitive Ernährung mit CBD?

Aus Hanf gewonnen, stellt CBD-Öl ein rein natürliches Nahrungsergänzungsmittel dar, das bei zahlreichen Beschwerden helfen kann. 

Entscheidend für die Wirkung von CBD, kurz für Cannabidiol, ist laut aktuellem Kenntnisstand vermutlich seine Ähnlichkeit zu den Endocannabinoiden – körpereigene Stoffe, die an dem Endocannabinoid-System (ECS) andocken. Das ECS verantwortet zahlreiche Körpervorgänge wie beispielsweise das Schlafverhalten und Schmerzempfinden.

CBD gehört den in Hanf enthaltenen Cannabinoiden an, die in ihrer Struktur den Endocannabinoiden stark ähneln. Deshalb – so vermutet es die Forschung – kann CBD die ECS-Rezeptoren aktivieren und sich so auf derart vielfältige Art und Weise auswirken. Auch die intuitive Ernährung lässt sich mit CBD auf vielerlei Weisen positiv unterstützen.

Warum hilft CBD bei der intuitiven Ernährung?

Die Einnahme von CBD-Öl kann die Ernährungsform, die dem Bauchgefühl folgt, positiv beeinflussen. Auch wenn die Forschung in puncto CBD noch ganz viel zu klären hat, gibt es bereits erste vielversprechende Hinweise.

Appetitregulierend

Aus Studien geht hervor, dass CBD imstande ist, den Appetit zu zügeln und Heißhungerattacken zu unterbinden, die wir bisher mit Hanf in Verbindungen gebracht haben. Aber das gilt nur für THC, CBD scheint gegenteilig zu wirken. 

Die Appetitregulation hilft uns bei der Vermeidung von Heißhunger, der uns häufig zu Süßem oder Fettigem greifen lässt. Dadurch können wir besser unsere Intuition erspüren, die uns signalisiert, was unser Körper gerade braucht.

Entspannung

Auch Entspannung hilft uns, unseren Körper und seine Bedürfnisse besser wahrzunehmen. Ausgeglichen und zufrieden brauchen wir außerdem weniger Ausgleich, mit dem wir auf ein Stimmungstief reagieren. 

Viele Menschen kompensieren ihr psychisches Unwohlsein mit schädlichen Substanzen und/oder Essen und realisieren gar nicht, dass dem Griff zu Pizza, Schokolade und Co. andere Ursachen zugrunde liegen. CBD zur Entspannung zu nehmen, ist wirklich nichts Neues. 

Cannabidiol kann helfen, den Stress hinter sich zu lassen und in einen entspannten, ausgeglichenen Zustand zu finden – die ideale Basis für Essen nach dem Bauchgefühl. Und das Beste: CBD macht nicht süchtig!

Besser schlafen

Schlaf wirkt sich ebenfalls maßgeblich auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit aus. Unausgeglichen sind wir physisch und psychisch nicht auf der Höhe. Weil es Ein- und Durchschlafprobleme verbessern kann, wie Nutzer immer wieder berichten, kann intuitive Ernährung beispielsweise mit unserem Gold Mild CBD Öl besser umgesetzt werden. Und das auf eine ganz natürliche Art und Weise.

Angstlösend

Falsches Essverhalten basiert mitunter auf Ängsten, die sich nur schwer allein bewältigen und uns stattdessen in alten Gewohnheiten verharren lassen. Zahlreiche Studien haben bereits den angstlösenden Effekt von CBD bestätigt. So können Sie sich auch in diesem Bereich die Wirkung von CBD-Tropfen für intuitive Ernährung zunutze machen.